Pressebericht zur Veranstaltung

vom 03.05.2011

Rechtsfragen in Afghanistan

Bernd Köstler schildert seine Erfahrungen beim ISAF-Einsatz

Weiden. (rdo) Oberregierungsrat und Oberstleutnant der Reserve Bernd Köstler, Rechtslehrer an der Unteroffizierschule des Heeres Lehrgruppe D in Weiden, war von Oktober 2010 bis März 2011 als Chief-Legal Advisor des RC North (Regional Command North) in Afghanistan eingesetzt. In dieser Zeit stand er als rechtlicher Berater der Task-Force Kunduz und dem Kommandeur in Mazar-e Sharif zur Seite.

Über seine Erfahrungen in Afghanistan berichtete er beim sicherheitspolitischen Vortrag in der Ostmark-Kaserne, zu dem Major Michael Peter zahlreiche Zuhörer aus Gesellschaft, Politik und Militär begrüßte.

Die Auslandseinsätze der Bundeswehr finden generell in einem multinationalen Umfeld statt. Die Verbindungsorganisation beim Einsatzführungskommando zeichnet für die Führung der internationalen und nationalen Verbindungselemente verantwortlicht und leistet damit einen substanziellen Beitrag im Rahmen der Einsatz- und Operationsplanung. Damit dabei alles im rechtlichen Rahmen geschieht, benötigt man Rechtsberater.

Dieser Bereich ist unmittelbar dem Befehlshaber Einsatzführungskommando des RC-North der Bundeswehr zugeordnet. Bernd Köstler war dort Volljurist in beratender Form und auch in allen Abteilungen des Stabes tätig, um bei Einsätzen und Operationen abzuklären, dass diese mit deutschem und internationalem Recht in Einklang stehen.

Darüber hinaus wirkte der Rechtsberater an der Planung und Führung von Einsätzen mit. Er beriet die im Einsatz befindlichen Soldaten über die rechtlichen Grundlagen bei Sachverhaltsfeststellungen und Gefechtshandlungen. Zugleich arbeiten Köstler und sein Stab in Rechtsfragen eng mit der Führungsebene der Streitkräfte aus den beteiligten Ländern zusammen.

Der Stabsoffizier unterstützte die zuständigen militärischen Vorgesetzten bei disziplinaren Ermittlungen und bei Aufgaben, die im Interesse der Bundes-Staatsanwaltschaft lagen. Er koordinierte die Zusammenarbeit mit Einsatzkräften aus anderen Nationen und unterstützte die Polizeibehörden bei staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen.

 

Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: