Nr. 10/2013

Periodischer Beitrag

Landesbereich III

Nordrhein - Westfalen

NRW. Die Bilanz ist nicht schlecht im Landesbereich Nordrhein-Westfalen. Dennoch müssen wir zunächst mit einer sehr traurigen Nachricht beginnen:  Der dienstälteste Sektionsleiter (SL) in Deutschland, OTL d.R. Heinz Töller aus Rheine, ist völlig überraschend verstorben. Er war von 1984 bis zu seinem Tod am 14. Juli 2013 Sektionsleiter in Rheine und hat in der Öffentlichkeitsarbeit und zielgruppenorientierten Vermittlung von außen- und sicherheitspolitischen Themen höchste Verdienste erworben. Heinz Töller, Träger der Ehrenmedaille der GfW und des Ehrenwappens der Präsidentin, hatte gerade einmal vier Wochen vor seinem Ableben den Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestages zu Gast. Es war eine zukunftsweisende und mit Sicherheit hoch professionelle Veranstaltung, deren Medienwirksamkeit in Deutschland nicht zu schlagen war. Dass es sein letzter Auftritt für die GfW sein wird, konnte niemand ahnen. Wir werden Heinz Töller ein ehrendes Gedenken bewahren und ihn schmerzlich vermissen. Möge er in Frieden ruhen!

Hellmut Königshaus, Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestages, belebte die Debatte in NRW. Er diskutierte sowohl in Lippstadt (SL RA Dr. Olav Freund) als auch in Rheine/Westf. In der Stadt an der Ems nahm sich der Wehrbeauftragte fast einen halben Tag lang Zeit. Es galt die „Neuausrichtung der Bundeswehr aus dem Blickwinkel des Wehrbeauftragten“ zu beleuchten. In Rheine wurde dabei der Fähigkeitstransfer der mittleren Transporthubschrauber vom Heer zur Luftwaffe kritisch betrachtet und die Betroffenen der Entscheidung gehört. Zukunftsweisend auch für viele andere Sektionen wurde in Rheine die Veranstaltung zusammen mit dem Reservistenverband der Kreisgruppen Steinfurt und Borken als auch mit dem Bezirk Westfalen des Deutschen BundeswehrVerbandes (DBwV) präsentiert. Sowohl die öffentliche Beachtung als auch die Medienresonanz waren überaus beachtlich. Neben Printmedien, Hörfunk begleitete das WDR-Fernsehen mit einer Live-Schalte und auch mit einer Zusammenfassung die Hochwertveranstaltung. Wenn wir es schaffen, diesen Weg so präsent weiter zu verfolgen, wird unser Forum weiter Erfolg haben.

Neu gewählt wurde der NRW-Landesvorstand. Anlässlich unserer Bundesversammlung in Berlin bestätigten die SL den bisherige Landesvorsitzenden, OTL d.R. Martin Gerdes (zugleich SL in Recklinghausen), sowie seinen Stellvertreter, OTL a.D. Joachim Kocherscheidt (SL in Essen). Neu dabei als weiterer Stellvertretender Landesvorsitzender fungiert Ralph Goehlert (SL Düsseldorf), der gerade zum Oberstleutnant d.R. avanciert ist. Übrigens vertrat dort die Sektion Recklinghausen deren Stellvertretende Landrätin und Bundestagskandidatin von Bündnis 90/Die Grünen, Elke-Marita Stuckel-Lotz. Ein Beweis für die breite Aufstellung unseres Forums hier in NRW. Ebenfalls von Bündnis 90/Die Grünen stammt der neue „senior mentor“ unserer Sektion Münster. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete und Afghanistan-Experte Winfried Nachtwei will zukünftig die Münstersche Sektion beraten und fachlich vor Ort begleiten. Mehr dazu im nächsten Bericht aus NRW.             

Bei der letzten Visite im Bundeskanzleramt nahm auch ein Referent unserer Sektion in Lippstadt teil. OTL i.G. Park Tae-Choon, Verteidigungsattaché der Republik Korea, sprach dort über „innerkoreanische Beziehungen aus südkoreanischer Sicht“. Zur Gegeneinladung lud der Landesvorsitzende den Verteidigungsattaché kurzerhand mit Familie in das Bundeskanzleramt, in den Deutschen Bundestag sowie in das Hauptquartier der Deutschen Bahn AG am Potsdamer Platz ein. Dieser Kontakt soll vertieft werden. 

General a.D. Wolfgang Schneiderhan, langjähriger Generalinspekteur der Bundeswehr, sprach schon vielfach im Landesbereich auch aufgrund bester persönlicher Kontakte. Im vergangenen Jahr belebte der Vier-Sterne-General die Debatte in Recklinghausen. Im Frühsommer referierte er bei der Sektion Lippe/Detmold (SL O d.R. Dr. Karl-Hans Schloßstein). In einer exzellenten Kooperations-veranstaltung sprach Schneiderhan zum Thema „Herausforderungen an Deutschlands Sicherheitspolitik“ in den Räumen der IHK. Die Debatte war zweitägig, denn am Folgetag trat unser Referent im Detmolder Gymnasium Leopoldinum auf. Vor vielen Oberstufenschülern entstand so eine muntere Diskussion über die Folgerungen für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. SL Dr. Schloßstein begrüßte dazu auch unsere Ehrenpräsidentin Claire Marienfeld-Czesla, ehemalige Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages. General Schneiderhan wird im Herbst bei der Sektion Köln in der Luftwaffenkaserne Wahn Rede und Antwort stehen. Wir streben dort ebenfalls eine Debatte am dortigen Gymnasium an. Diese wichtige Ergänzung in vielen Sektionsstandorten ist also umgesetzt. Denn wir wollen mit unserem außen- und sicherheitspolitischen Forum nicht nur die „Konfirmierten“ ansprechen sondern auch die Multiplikatoren der Zukunft. Ein zentrales Anliegen unseres Tuns ist also die Informationsarbeit mit der jüngeren Generation. Wenn wir uns nicht zwingen, auf allen Ebenen diesen Weg zu gehen, machen wir etwas falsch.

Dieses Anliegen will die Sektion Minden (SL Oberst a.D. Klaus Suchland) ebenfalls mit einem ganz vielfältigen Veranstaltungsangebot nachkommen. Überregional präsentiert sich das Forum am 23. November 2013 in der „3. Schaumburger Plattform“, die sich in diesem Jahr der „Sicherheit und Energie“ widmen will. Austragungsort wird das Hubschraubermuseum in Bückeburg sein.

Neben unserer tatkräftigen Lobbyarbeit im politischen Bereich ertüchtigen wir die Kooperationen zum Deutschen BundeswehrVerband, zum Reservistenverband aber auch zu anderen Akteuren der sicherheitspolitischen Bühne. Zusätzlich sehen wir auch in sektionsübergreifenden Debatten einen Weg, Schwerpunkte zu setzen Der mitunter schwierige Weg ist also chancenreich. Das wollen wir nutzen. Glück auf!

In eigener redaktioneller Verantwortung

Martin Gerdes

Landesvorsitzender in NRW

www.GfW-LB3.de

 

Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: