Nr. 06/2012

 

Periodischer Beitrag

Landesbereich III

Nordrhein - Westfalen

NRW. Öffentlichkeitsarbeit und zielgruppenorientierte Vermittlung von außen- und sicherheitspolitischen Themen gehören seit 60 Jahren zum Kerngeschäft der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik e.V. in Nordrhein-Westfalen.

Das beweist unsere Sektion Aachen-Heinsberg mit dem Vorstandsteam Oberst a.D. Herbert Wölfel und Hauptmann a.D. Josef Latour. Sie zählt mit Sicherheit zu den wichtigen Sektionen in Deutschland. Bemerkenswert wie zukunftsweisend ist ihre Aufstellung und Themenbreite. Jetzt sprach dort der Extremismusforscher Dr. Rudolf van Hüllen. Er diskutierte mit mehreren hundert Schülerinnen und Schülern über Extremismus und deren Bedrohungen für unsere Demokratie. Besonders junge Menschen sind mitunter empfänglich für extremistische Leitfiguren und deren Programme. Von daher hat unser Forum am Gymnasium in Übach-Palenberg sowie deren Gesamtschule eine ganz wichtige Mittlerrolle eingenommen. Das Schulprojekt wird übrigens fortgesetzt.

Sektionsleiter Aachen-Heinsberg Herbert Wölfel (mitte) im Gespräch mit Sektionsgeschäftsführer Josef Latour (rechts)

Ebenfalls hohes Engagement zeigt die Sektion Soest-Arnsberg mit ihrem Leiter Ulrich Nickel. Der Brigadegeneral a.D. fungiert mit seinem Team um Werner Wobst, Bernhard Fels und Stefan Büsser. Herr Büsser, 38 Jahre alt und Kriminalkommissar, verkörpert auch den Generationswechsel in der GfW. Dafür und vor allem zum runden Geburtstag gratulieren wir dem agilen Sektionsleiter in Soest besonders. Ulrich Nickel konnte jetzt seinen 80. Geburtstag feiern. Unter den vielen Festgästen aus der Region war auch Landtagspräsident Eckhard Uhlenberg MdL. Das ist ein weiterer Beweis für die Professionalität und Erfolg dieser jetzt 20-Jahre alten Vorzeige-Sektion am Hellweg.

Sektionsleiter Soest - Arnsberg Ulrich Nickel (mitte) mit Stellvertreter Werner Wobst (links)

Wie unsere Foren in Soest, Aachen oder Minden arbeitet die Sektion in Lippstadt ebenfalls überaus erfolgreich mit Schulen. Viele Vortragende sprechen sowohl und vorab am hiesigen Gymnasium als auch abends vor der eigentlichen Sektion. Der 39-jährige Jurist und Sektionsleiter Dr. Olav Freund ist, zusammen mit Dieter Brand, in nur kurzer Zeit zu einem großen Aktivposten innerhalb der nordrhein-westfälischen GfW geworden.

Gute Fortschritte macht die Sektion Essen. Inmitten des Ruhrgebiets gelegen hat sie jetzt einen neuen Leiter. Joachim Kocherscheidt, der gleichzeitig als Stellvertretender Landesvorsitzender in NRW fungiert, begrüßte zusammen mit Ralph Göhlert, Chef in Düsseldorf, den Kommandeur im Landeskommando NRW, Oberst Ralf Kneflowski. Er konnte im Einsatz in Afghanistan einen tiefen Einblick von Land und Leute gewinnen und diesen eindrucksvoll vor den zahlreichen Teilnehmern der Veranstaltung weitergeben.

 Die Neuausrichtung der Bundeswehr war besonderes Thema für unseren Sektionsleiter Heinz Töller aus Rheine. Er lud dazu den Landesvorsitzenden West des Deutschen BundeswehrVerbandes, Oberstleutnant Thomas Sohst, in die Theodor-Blank-Kaserne ein. Rheine ist besonders betroffen von den Standortentscheidungen. Dort wurde dieses Thema nicht ausgeblendet, sondern beleuchtet. Die Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner DBwV ist Erfolg versprechend.

vlnr. Frau Dr. Schloßstein, Sektionsleiter Düren Klaus Großpietsch, Sektionsleiter Rheine Heinz Töller, Sektionsleiter Lippe-Detmold Dr. Karl-Hans Schloßstein

Oberst a.D. Klaus Suchland und Ulrich Wilke, Stabsfeldwebel a.D., von unserer größten Sektion Minden sind immer mit vielen Veranstaltungen und Symposien "am Ball". Die "Schaumburger Plattform" haben sie jetzt ins Leben gerufen und zählt zu den herausragenden Diskussionsorten in der Republik. Im Herbst wird die zweite Folge präsentiert.

Dr. Askim Müller-Bozkurt aus Köln hatte Michael Groschek aus dem Verteidigungsausschuss zu Gast. Herr Groschek sprach über seine Eindrücke über die aktuelle außen- und sicherheitspolitische Situation. Dazu fand jetzt auch eine außerordentlich erfolgreiche Veranstaltung in Düren statt. Sektionsleiter Klaus Großpietsch begrüßte dazu den SPD-Politiker vor seinen Mitgliedern und Gästen. Die Nachbarsektion Erftkreis/Kreis Euskirchen mit ihrem Chef OTL a.D. Burkhard Popien nimmt eine Sonderrolle ein. Sie ist überaus agil und verfügt über ausgezeichnete Förderer, so dass das vielfältige Sektionsangebot eine feste Größe im Rhein-Erftkreis ist.

vlnr. MdB a.D. Winfried Nachtwei, GfW-Landesvorsitzender III Martin Gerdes, Stellvertreter des Generalinspekteurs Generalleutnant Günter Weiler, Stellv. Kommandeur des I. D/NL-Korps Generalmajor Werner Kullack

"Unser Mann in Brüssel", so kann man Oberst d.R. und Sektionsleiter Thomas Schneider aus Dortmund bezeichnen. Er leitet nicht nur sein Ruhrgebietsforum, er ist auch Ideenstifter in der Zusammenarbeit mit Schulen und vertritt unsere Belange in der Europäischen Metropole. Dort nutzt er seine Kontakte für die GfW. Über ein regional vielfältiges Netzwerk verfügen auch Dr. Karl-Hans Schloßstein und Wigbert Gruß von der Sektion Lippe/Detmold. Die Nähe zur Panzerbrigade 21 ist für das dortige Führungsteam sicherlich ein Vorteil. Ekkehard Tautz von der Sektion Wuppertal/Bergisch Land wie auch Wolfgang Domes aus Münster können von ihrer geschichtswissenschaftlichen Expertise profitieren. Sowohl in Wuppertal als auch in Münster finden in regelmäßiger Folge Veranstaltungen mit hoher Beteiligung zu geschichtlichen Themen statt. In vielen wurden übrigens eigene Veranstaltungen zum 60-jährigen Bestehen unseres außen- und sicherheitspolitischen Forums durchgeführt. In Recklinghausen sprach dazu vor über 150 Festgästen der Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr, Generalleutnant Günter Weiler.

Der Landesbereich III – NRW bei einem Besuch im Chemiepark Marl anlässlich der Landesbereichsversammlung II/2011

Hier wie in allen NRW-Foren ist es uns wichtig, den Kontakt zur jüngeren Bevölkerung zu suchen, mit den Schulen zu diskutieren aber auch mit allen Kooperationspartnern sinnvoll zusammen zu wirken. Dazu dient ein breit angelegtes und wirksam arbeitendes Netzwerk von Vertretern aus  Wirtschaft, Landes- und Bundespolitik wie auch aus dem Bereich der Bundeswehr. Die 16 NRW-Sektionen sind also auf einem guten Weg. Glück auf!

Martin Gerdes

Landesvorsitzender in NRW

Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: