Herzlich willkommen im Diskussionsforum der GfW

 

Sehr geehrte Mitglieder, Freundinnen und Freunde der GfW,

sehr geehrte Interessenten,

Sicherheitspolitische Information

ist Teil der Sicherheitsvorsorge für Staat und Gesellschaft

Die Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik e.V. (GfW)

stellt sich dieser Aufgabe - gestern, heute und in Zukunft!

Wir freuen uns, dass Sie sich die Zeit nehmen, Meinungen, Positionen, Vorschläge und Kritik zu unserer Gesellschaft zu studieren und sich an der Diskussion zu beteiligen.

Wir legen großen Wert auf Ihren Beitrag, Ihr Urteil und Ihre Anregungen, egal, ob es sich um einen neuen Eintrag oder die Stellungnahme zu bereits Geschriebenem handelt.

Sie helfen uns damit, selbstkritisch Inhalte und Methoden unserer sicherheitspolitischen Informationsarbeit zu überprüfen, Mängel abzustellen und Gutes zu verbessern.

Jede Art von Beitrag ist willkommen, solange er nicht gegen die guten Sitten, die Regeln des höflichen Umgangs miteinander und Gesetze verstößt.

Ich bin vom Vorstand der GfW beauftragt, das Diskussionsforum zu betreuen, und ermuntere Sie, diese Plattform eifrig zu nutzen. Ich freue mich auf Ihre Beiträge und die Möglichkeit, von Fall zu Fall den Dialog mit Ihnen aufzunehmen.

Herzlich grüßt Sie

Ihr Servatius Maeßen

Sektionsleiter Bonn

Nur Mut!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder und an der GfW Interessierte, dieses Forum bietet Ihnen unkompliziert und unmittelbar die Möglichkeit, mit dem Präsidium der GfW und untereinander Kontakt auf zu nehmen,, Meinungen aus zu tauschen, Kritik und Lob zu äußern. Wie Sie sehen, wurde davon bisher kein Gebrauch gemacht. Daher meine Bitte: Nutzen Sie die Gelegenheit, geben Sie uns Anregungen, begleiten Sie unser ehrenamtliches Engagement mit Aufmunterung und konstruktiver Kritik. Die sicherheitspolitische Information und Bewusstseinsbildung ist ein wichtiges Element unserer Sicherheitsvorsorge für Staat und Gesellschaft. Diesem Ziel haben wir uns verschrieben,helfen Sie uns,diesem Ziel näher zu kommen. Auf Ihren Kommentar und den Dialog mit Ihnen freut sich Ihr Servatius Maeßen
von Servatius Maeßen
31.01.2012 - 10:38


Web 2.0

Guten Morgen, nach dem prima Festakt in Berlin auf diesem Wege einen Fingerzeig auf die neuen Medien. Alleine über die Medien wie facebook und Xing habe ich im letzten halben Jahr 4 neue Mitglieder gewonnen und etwa ebenso viele neue Gäste. Da kann man(n) ja befliessentlich drüber hinwegschauen, ist aber zumindest mal zur Kenntnis zu nehmen. Ich wette einen guten Tropfen darauf, dass es in jeder Sektion jemanden gibt der dieses unkomplexe Medium bedienen kann. Nutzen wir diese Chance, Sie müssten es nur tun...
von Berthold Theus
30.03.2012 - 08:51


Glückwunsch

Herr Theus, Glückwunsch, Sie haben eine Flasche Wein gewonnen, Übergabe bei nächster Gelegenheit. Warum? Die Flasche habe ich dem ersten Kommentator im Diskussionsforum zugedacht, vor lauter Freude, nach ca.250 vergeblichen LogIns endlich einen Kommentar gefunden zu haben! Ich stimme Ihnen zu, zur Mitgliederwerbung ist jedes Medium geeignet, ist jede Idee willkommen. Nach meinem Eindruck ist allerdings der Kreis der Sektionsleiter, die das Internet initiativ und aktiv nutzen, überschaubar.
von Servatius Maeßen
01.04.2012 - 23:19


Nachwuchsgewinnung für Bundeswehr - eine neue Option für die GfW?

Die Bundeswehr benötigt nach der Aussetzung der Wehrpflicht für eine angemessene Auswahl von geeignetem Nachwuchs nach eigenen Angaben jährlich ca. 70.000 Bewerbungen, was bei einer derzeitigen Jahrgangsstärke von rd. 600.000 jungen Frauen und Männern eine Bewerbungsquote von etwa 12% bedeutet. Diese Situation erfordert neue Wege der Nachwuchswerbung, weshalb der Reservistenverband sich bereits hierfür in das Spiel gebracht hat. Könnte diese Aufgabe auch für die GfW ein neues Betätigungsfeld darstellen? Freue mich auf Ihre Kommentare und grüße aus Dortmund, T H A Schneider
von T H A Schneider
19.10.2012 - 19:03


Konversion lebendig gestaltet

Hallo, der Militärhistorische Verein Demen e.V. arbeitet in einem ehemaligen Standort 19089 Demen.Dieser Standort(63ha) wurde mit Hilfe des Landes M/V und der Gemeinde Demen erfolgreich in gewerbliche Nutzung gebracht.Der Verein unterhält ein kleines Museum zur Militärgeschichte der Raketentruppen der NVA und der Bundeswehreinheiten nach 1990.In unseren Führungen zum Soldatenalltag sind wir auch für Nachwuchsgewinnung der Bundeswehr aktiv.Im EVITA-Forum findet unsere nächste Buchlesung zum Thema \" Ostseefähren im Kalten Krieg\" am 24.11.2012 um 14.30 Uhr statt. Mark Einbeck
von Mark Einbeck
22.10.2012 - 16:24


GfW und Nachwuchsgewinnung für die Bundeswehr

Es tut sich was im Diskussionsforum! Herr Schneider regt an, dass sich die GfW ähnlich wie der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw) stärker in der Nachwuchsgewinnung für die Bundeswehr engagiert. Beide eingetragenen Vereine erhalten zur Untersützung ihrs Engagements Zuwendeungen aus dem Bundeshaushalt: der VdRBw aus dem \"Topf\" des BMVg, die GfW aus dem Etat des Bundespresseamts.Bereits dieser Sachverhalt zeigt, dass der VdRBw näher an der Bundeswehr \"dran\" ist und deren unmittelbare Unterstützung Teil seines Auftrags ist. Die GfW konzentriert sich auf die sicherheitspolitische Informationsarbeit im Sinn des ereweiterten Sicherheitsbegriffs, was ohne Frage spezifische Bundeswehrthemen nicht ausschließt. Hier ergeben sich Schnittmengen zwischen den beiden Kooperationspartnern, die im Sinne konstruktiver Zusammenarbeit auch \"vor Ort\" ausgestaltt werden sollten. Wenn es der GfW gelingt,verstärkt junge Menschen für \"Sicherheit\" zu interessieren und zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen zu gewinnen, bietet sich dadurch die Chance, das Interesse für Berufe mit Sicherheitsbezug zu wecken und so zumindest mittelbar zur Nachwuchsgewinnung auch für die Bundeswehr bei zu tragen.
von Servatius Maeßen
23.10.2012 - 03:50


mark.einbeck@uwm-kg.de

\"Wenn es der GfW gelingt,verstärkt junge Menschen für \\\"Sicherheit\\\" zu interessieren und zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen zu gewinnen, bietet sich dadurch die Chance, das Interesse für Berufe mit Sicherheitsbezug zu wecken und so zumindest mittelbar zur Nachwuchsgewinnung auch für die Bundeswehr bei zu tragen.\" Es steht immer die Frage nach dem \"Wie\".Es sollten alle Möglichkeiten genutzt werden mit jungen Leuten ins Gespräch zu kommen und über Technikbegeisterung,Ausbildungsmöglichkeiten,Führungserfahrungen,Teamgeist, aber auch Risiken.u.s.w.den Beruf des Soldaten interessant zu machen. M.Einbeck
von Mark Einbeck
23.10.2012 - 08:10


Zusammenarbeit Nachwuchsgewinnung und GfW

Werte Damen und Herren, in der Sektion Wetzlar wurde die Zusammenarbeit zwischen GfW und Nachwuchsgewinnung schon sehr erfolgreich praktiziert. Angehörige der GFW Wetzlar wurden durch den für die Region zuständigen Karriereberater im Status- und Laufbahnrecht geschult. Angehörige, nicht nur der GfW Wetzlar, konnten als wichtige Multiplikatoren gewonnen werden. M.Würz Oberleutnant und Karriereberater Wetzlar
von Martin Würz
20.11.2012 - 23:11


Nachwuchsgewinnung

Eine konstruktive Anregung aus Wetzlar, danke.Dieses Beispiel zeigt, dass die Sektionen das operative Geschäft der GfW betreiben. Örtliche Initiativen und lokale Aktivitäten sind maßgeblich für die Attraktivität und die Öffentlichkeitswirksamkeit unserer Gesellschaft.
von Servatius Maeßen
30.11.2012 - 08:34


Französiche Abendgestaltung

Hochverehrter Herr General, melde hiermit den ordnungsgemäßen Empfang des ersehnten Mediums und damit die asap Nutzung in der vorgesehenen und einzig sinnvollen Art und Weise... Ihr Berthold Theus
von Berthold Theus
24.04.2013 - 22:19


Vitalisierung Diskussionsforum

Geehrte Mitglieder und Gäste, liebe Freundinnen und Freunde der GfW, unser Diskussionsforum ist offensichtlich in den Kinderschuhen stecken geblieben. Deshalb wollen wir im Frühjahr 2014 einen neuen Versuch mit verändertem Ansatz starten. Unsere Idee: Auf einer eigens eingerichteten Webseite werden wir periodisch in Kurzform Beiträge und Positionen zu aktuellen oder grundsätzlichen Themen aus Sicherheits- und Verteidigungspolitik zur Diskussion stellen. Wir erhoffen uns einen interaktiven Dialog und eine lebhafte, sachliche und auch kritische Diskussion. Das Forum soll offen für alle zugänglich sein. Nähere Informationen erhalten Sie zeitgerecht über Publikationen und unsere GfW-Homepage. Bereits jetzt lade ich Sie ein, unsere Absicht zu diskutieren und später aktives Mitglied des verbesserten Forums zu werden. Einstweilen danke ich denen, die sich bisher mit ihrer Meinung eingebracht haben, und wünsche Ihnen allen frohe Festttage und alles Gute im neuen Jahr. Herzlich grüßt Ihr Servatius Maeßen
von Servatius Maeßen
06.12.2013 - 10:39


Belebung sicherheitspolitische Diskussion

Ausgehend von der Anregung des General Maeßen, weise ich nach gut 2 Jahren erneut auf die Chancen der sozialen Netzwerke hin. Die XING-Gruppe hat inzwischen 731 und facebook-Gruppe 540 Mitglieder. Nicht mal zwei Hände voll davon sind Mitglieder der GfW... Der Gedanke kann sicher von jedem Sektionsleiter leicht weitergedacht werden. Derzeit beginnen einige die Diskussion in der XING-Gruppe zu beleben. Selbst wenn es nun nur ein 1/4 der Sektionen schaffen würden einen Beauftragten zu benennen, der die Diskussion mitbefördert, wäre der Multiplikatoreffekt enorm. Aber auch hier gilt wieder: man muss es dann auch tun.... In diesem Sinne ein wegweisendes 2014!
von Berthold Theus
06.01.2014 - 22:41


Diese Homepage

Habe nach längerer Zeit wieder einmal diese Homepage durchgelesen. Ich beglückwünsche Sie zu dieser guten Darstellung. Es wäre zu wünschen, daß mehr davon Gebrauch gemacht wird. Danke
von Norbert List, Sektion Wetzlar
15.03.2014 - 00:48


Namensänderung GfW

Was lange währt, wird endlich gut! Viele Jahre wurde um eine Namensänderung für die GfW hart gerungen. Pro und Contra wurden leidenschaftlich diskutiert. Die Hürde einer Zweidrittelmehrheit in der Bundesversammlung schien unüberwindlich. Diese Mehrheit ist erforderlich, weil für einen neuen Namen die Satzung zu ändern ist. Am 8. April 2014 stimmte die Bundesversammlung über einen Antrag des Vorstands ab, und diesmal wurde die erforderliche Mehrheit erreicht! Der neue Name lautet: Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. Wirksam wird die Änderung mit dem Eintrag ins Vereinsregister. Neuer Name, unverändertes Engagement, den bewährten Zielen verpflichtet - gehen wir es an mit Schwung und Zuversicht!
von Servatius Maeßen
12.04.2014 - 19:37


Namensänderung

Volle Zustimmung Herr Maeßen! Eine zukunftsweisende Entscheidung, die auch in Handeln vor Ort umgesetzt werden muss. Aktivitäten in neues Terrain, damit das Prädikat Öffentlichkeitsarbeit den Namen -weiterhin- verdient.
von Berthold Theus
23.04.2014 - 10:53


Namensänderung

Ich schlage vor, nach Änderung des Nemsn nun auch formal die Satzung des Vereins anzupassen. Das käme der Arbeit des GSP e.V. sehr entgegen. Mit freundlichen Grüßem Reinhold Hocke GSP Sekrtion Fritzlar.
von Reinhold Hocke
25.10.2014 - 14:23


Ihr Kommentar

 

 

 

Oben                                                                                                                                                                         Zurück

Unsere Partner: